Willkommen

Die Reitschule Kawashima ist eine kleine Reitschule mit Schwerpunkt auf individuellem und vor allem pferdegerechtem Unterricht. Artgerechte Haltung und die regelmäßige Versorgung durch Schmied und Tierarzt stehen an oberster Stelle. Die Pferde arbeiten pro Tag eine bis drei Stunden, je nach Alter, Konstitution und Witterung sowie Art des Unterrichts.

Sie lassen sich deshalb ohne Leckerlis zur Arbeit holen und arbeiten willig und fleißig mit. Den Tag verbringen sie auf der Weide bzw. auf dem Paddock und für extrem schlechtes Wetter stehen Unterstände und Boxen zur Verfügung.

Der Unterricht soll den Reiter auf das selbständige Reiten vorbereiten. So kommentiere ich bei Einsteigern noch jeden Handgriff und feile ewig am Sitz, lasse fortgeschrittenen Reitern außerhalb des Abteilungsreitens jedoch auch viel Freiheit zur eigenen Gestaltung der Stunde.

Statt ewigem Kreisreiten im Schritt am Beginn und Ende der Stunden gehen meine Reiter gern „eine Runde ums Feld“, was auch den Pferden mit Sicherheit mehr Spaß macht.

Ziel dieser Reitschule ist weniger die Turnierreife (wobei weder die Pferde noch die fortgeschrittenen Reiter sich hierbei verstecken müßten), sondern das Lernen vom absoluten Anfänger bis hin zum Anschaffen und selbstständigen, sinnvollen Arbeiten eines eigenen Pferdes.

Wie motiviere ich mein Pferd, aus welchem Grund reagiert es so, wie es das tut und wie kann ich als Reiter darauf eingehen?

Wie gestalte ich für das Pferd seinen Arbeitsplatz angenehm? (Haltungsform, Herdenzusammensetzung, Trainingsintensität, Reiterwechsel, Beritt)

Wie baue ich eine Traininsstunde für dieses spezielle Pferd sinnvoll auf?

Wie reite ich im Gelände sicher und für das Pferd langfristig nervenschonend?

Wie gehe ich mit Ängsten und Rückschlägen oder Stürzen um?

 

Wer sich umfassend für das Reiten interessiert und wissen will, warum man so gut werden sollte, wie man nur kann, der ist hier genau richtig. Der Grund für das Reiten sollte der Spaß am Umgang mit dem Pferd sein und die Freude an gemeinsamer, harmonischer Bewegung in Dressur, Geländereiten und Springen. Das gilt nicht nur für den Reiter, sondern ebenso für das Pferd. Wem das wichtig ist, der ist hier genau richtig.